Twitter Hashtag #Innenstädte – Kloaken und Berliner Toiletten

Wenn Schwule Politik machen, geht es um Sex und die Grünen legen die Drogen noch oben drauf. Wowereit fand selbst das noch sexy: Alles, was die Mieten steigen lässt, ist gut für Berlin, weil es Ausdruck einer verbesserten ökonomischen Lage sei. „Veränderung ist kein Teufelszeug“, sagte Klaus Wowereit einst der taz. Diese Einschätzung teilten nicht viele, vor allem nicht die Mieter. Heute, 15 Jahre später, ist Berlin eine ganz andere Stadt als 2003. Sie ist immer noch arm in vielerlei Hinsicht, sie ist auch noch sexy in mancher Hinsicht. Aber sie ist auch vieles andere mehr. Nur was? Mieten steigen ins Unermessliche

DREI SCHWERVERLETZTE IM WEDDING Schüsse vor Shisha-Bar in Berlin waren Rache-Aktion! Mindestens 28 Schüsse abgefeuert

Das alte Berlin nistet auch im Görlitzer Park. Im Winter ahnt man hier immer noch den Geruch nach Hausbrand, nach dem Ruß der Kohleöfen, der Berlin so lange dominiert hat. Aber heute ist ein frischer Sommertag, die Stadtreinigung hat die Behälter mit dem Inhalt vom Wochenende abtransportiert, mit ihrem dicksauren Müllgeruch nach vergorenen Salatresten, nach Papptellern mit Bierflecken und Resten von billigem Rotwein. Einen Moment lang könnte man sich einbilden, es rieche nur nach dem süßen Windhauch grüner Sommerblätter.

Aber dann. Dann kommt sie an mit Wucht, die geballte Stinkladung Hundekacke, in der intensivsten Note Scheißhaufen, die man sich vorstellen kann. Berliner Duft in Dosen

17. Mai 2010, 21:26 Uhr

Wohnviertel in Berlin: Angst vor Ghettos

Auf den ersten Blick sieht man nichts: Große Spielplätze, im Frühling blühende Blumen, hübsch renovierte Häuser. Aber trotzdem rückt die Polizei hier nicht mehr ein und wenn, dann nur in Kampfmontur und mit Verstärkung.

Berliner Orte, die du meiden solltest

12.02.2019 

Leopoldplatz
Der Leopoldplatz im Wedding it berüchtigt für seine Drogenkriminalität. Es kommt zudem immer wieder zu Überfällen, Trickbetrügereien, Taschendiebstahl und SchlägereienInsbesondere in den Abend- und Nachtstunden sollte man das Gebiet meiden, insbesondere, wenn man allein unterwegs ist.Kottbusser Tor
Der Kotti in Kreuzberg ist und bleibt eine Herausforderung für Politik und Polizei. Zwar wird versucht, mit zusätzlichen Einsatzkräften die Lage  in den Griff zu bekommen, aber der Kotti bleibt ein gefährlicher Ort. Für Ortsfremde nicht zu empfehlen.

Warschauer Brücke
Insbesondere an Wochenenden ein beliebtes Spielfeld für Diebe und Trickbetrüger. Mehr als die Hälfte aller Delikte werden am Wochenende registriert. Auch ist hier in den vergangenen Jahren die Zahl der Drogendelikte gestiegen.

Alexanderplatz
Am Alexanderplatz kommt es vermehrt zu Gewaltverbrechen, meist in Form von Gruppengewalt. Traurige Berühmtheit hat hier der Tod von Jonny K. erlangt, der 2012 nach einem Club-Besuch zu Tode geprügelt wurde. Mittlerweile zeigt die Polizei viel Präsenz auf dem Alex und hat auch eine mobile Woche eingerichtet.

Nollendorfplatz
Der Regenbogenkiez rund um den Nollendorfplatz gilt als Mekka der homosexuellen Szene in Berlin. Vermehrt kommt es in dieser Gegend zu Hasskriminalität. Häufig werden hier Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung angegriffen. Der s.g. „Antanz-Trick“ und andere Diebstähle kommen in dieser Gegend ebenfalls häufiger vor.

Görlitzer Park
Ähnlich wie beim Kotti und der Warschauer Brücke: Der Görli ist ein Drogen-Hotspot. Damit einhergehend Diebstahl, Raub, Gewaltdelikte. Den Görli solltest du also besser meiden.Oranienburger Strasse
Hier sind professionelle Diebe (auch als Team arbeitend) und viele Trickbetrüger unterwegs, die es auf Touristen abgesehen haben. Es gibt hier einen Strassenstrich. Manchmal sind die Prostituierten recht aufdringlich. Keine Gegend, die man abends mit Kindern aufsuchen sollte.

Hermannstrasse (Neukölln)
Häufiger Überfälle auf Passanten und Geschäfte, illegales Glücksspiel. Arabische Grossfamilien sollen hier das Sagen haben.

Und dann ist da noch der Berliner Tiergarten wo Minderjährige Flüchtlinge auf den Strich gegen und die Berliner Päderasten und Pädophilen bedienen für wenige Euros. Die Berliner Landeschefin der Linken Katina Schubert sagte, die „erschütternden Geschichten von minderjährigen Geflüchteten, die sich in Berlin prostituieren, sind deutschlandweit sicher kein Einzelfall“. „Die Integrationspolitik der Bundesregierung ist gescheitert.“

Der Grüne Volker Beck wollte Sex mit Zwölfjährigen straffrei machen, veröffentlich am 20.09.2013

Neukölln, 0.21 Uhr: Berlins Polizeipräsidentin Barbara Slowik sagte am späten Samstagabend, die gewaltsamen Angriffe auf Polizisten bei der Demo seien „inakzeptabel“. Es habe einen linken Block“ gegeben, der die Corona-Hygienevorschriften nicht eingehalten habe. Diese Gruppierung sei von der Versammlung „ausgeschlossen“ worden. Danach sei es aus dem Demonstrationszug heraus zu Angriffen auf Einsatzkräfte gekommen. Bislang gehe sie von 20 verletzten Polizisten aus. Die Zahl werde aber voraussichtlich noch steigen. Insgesamt seien rund 30.000 Menschen auf den Straßen unterwegs gewesen. Über den Tag verteilt wurden laut Polizei 240 Menschen festgenommen.

Kreuzberg, 22.41 Uhr: Am Paul-Linke-Ufer spricht die Polizei jetzt eine größere Personengruppe an und fordert sie auf, nach Hause zu gehen. Die Einsatzkräfte werden nach eigenen Angaben versuchen, die seit 22 Uhr geltende Ausgangssperre durchzusetzen. 

Neukölln, 22.29 Uhr: Polizeisprecherin: Mindestens 50 Festnahmen bei Krawallen auf der Sonnenallee. Etwa 20 verletzte Polizisten, davon drei schwer. Sie kamen mit Frakturen in Kliniken. Die Ausschreitungen kamen laut Polizei „unvermittelt auf halbem Wege der Strecke. Der größte Teil der Demo hätte weiterziehen können. Aber das war offensichtlich nicht das Ziel“. Die Versammlungsleitung beendete die Demo, nachdem sie selbst von Teilnehmern angegriffen wurde.

Berlin ist eine linksextreme Shithole, dreckig, verkommen, versifft, verdummt und von altrömischer Dekadenz geprägt, wie der Rest des rot-grünen Deutschlands.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please reload

Bitte warten...